Deutsch
English
Русский
Augenklinik

Augenklinik und Poliklinik
Josef-Schneider-Str. 11
97080 Würzburg
Email: k-augen@ukw.de

 

 

Katarakt
Dr. Gunda Kann
Dr. Daniel Kampik
Prof. Dr. Jost Hillenkamp

Schwerpunkt Katarakt (Grauer Star)

 

Klinische Schwerpunkte 

  • Behandlung aller Katarakte im Erwachsenen- und Kindesalter              

Operative Behandlung

  • Kataraktextraktion mit Kunstlinsenimplantation in Kleinschnitttechnik (Phakoemulsifikation clear cornea mit Hinterkammerlinsenimplantation)
  • Kataraktextraktion bei komplexer Ausgangssituation (Extra- und Intrakapsuläre Kataraktextraktion): z.B. nach Trauma, bei extrem trüben Linsen
  • Operation angeborener Linsentrübungen bei Kindern
  • Standardmäßig Verwendung hochwertiger sphärischer und asphärischer Acryllinsen
  • Speziallinsen (torische IOLs) zum Ausgleich von Hornhautverkrümmungen (Astigmatismus)
  • Sekundäre Linseneinnähung / Implantation von Irisklauenlinsen
  • Korrektur verbliebener Fehlsichtigkeiten durch Implantation zusätzlicher Linsen (add on Linsen)
  • Entfernung von Nachstarmembranen mit dem Laser (Yag-Kapsulotomie) oder chirurgisch 

Diagnostik 

  • Individuelle Berechnung der passenden Kunstlinse (IOL Master, Ultraschall-Biometrie)
  • Bestimmung optischer Fehler höherer Ordnung (Aberrometrie)
  • Messung der Hornhautbrechkraft mittels Placido- und Scheimpflugtechnik (Hornhauttopographie, Pentacam)

Weitere Mitarbeiter 

  • Dr. med. Daniel Kampik
  • Prof. Dr. Jost Hillenkamp

Katarakt (grauer Star): Allgemeine Informationen

Als Katarakt (grauer Star) bezeichnet man die Trübung  der natürlichen Augenlinse. Diese ist meistens altersbedingt, kann aber auch durch andere Ursachen wie z. B. Verletzungen, Medikamenteneinnahme, oder durch bestimmte Begleiterkrankungen bedingt sein.

Die trübe Augenlinse kann im Rahmen einer Operation aus dem Auge entfernt und durch eine Kunstlinse ersetzt werden. Dies geschieht normalerweise in Kleinschnitttechnik. Über den Schnitt wird die Linse mittels Ultraschall zerkleinert und abgesaugt (Phakoemulsifikation), anschließend wird eine Kunstlinse in den verbliebenen körpereigenen Halteapparat eingesetzt.

In unserer Klinik werden die Operationen abgestimmt auf die Bedürfnisse des Patienten in örtlicher Betäubung oder in Vollnarkose angeboten. Die Operation kann ambulant oder stationär durchgeführt werden.